Baufortschritt Woche 3

Arbeiten und Bauen gleichzeitig führt auf jeden Fall schon mal zu Verzögerung beim Bloggen. In Woche 3 war unser Urlaub vorbei, so dass wir wesentlich weniger präsent sein konnten. Zwischen Baustelle und Zuhause liegen fast 40km, meine Arbeitsstelle liegt nochmal in einer anderen Richtung. Das bringt viel Fahrerei mit sich.

Aber: Auch ohne unser ständiges Vorbeikommen ging es wirklich in riesigen Schritten voran auf der Baustelle.

Am Montag wurden die ersten Wände im Obergeschoss aufgestellt. Diese lagen bereits in Fertigbauteilen mit integrierter Dämmung (im Grunde genauso fertig wie die Wände im Erdgeschoss) seit der Richtung oben rum. Nach und nach fanden sie ihren Platz. Mit als erstes wurde dabei auch unser Dachflächenfenster eingebaut. Hier ein Blick in der frühen Phase vom „Sportzimmer“ durch den Flur Richtung Bad:

Am Dienstag wurde dann mit der Dacheindeckung begonnen – und auch weitgehend abgeschlossen. Dabei wurde auch die Dachausstiegsluke für den Schornsteinfeger sowie die Abluft für die Toiletten angebracht.

Am Mittwoch stand dann schon der Schornstein vor der Tür. Danhaus verbaut den Schiedel Absolut. Am Donnerstag wurde dieser dann auch eingebaut, die Fermacell-Verkleidung hängt schon an der Wand bereit.Was noch fehlt ist der „Kopf“, der oben aufs Dach kommen wird, dieser ist noch nicht geliefert, deshalb wurde erst einmal Folie drumgewickelt. So sieht das ganze aus:

Am Mittwoch und Donnerstag war außerdem der zweite Montagetermin mit Elku und Massierer. Die Zimmerleute legten noch einmal richtig eine Schippe drauf. Kaum war Elku im Erdgeschoss fertig, bekamen die Räume ihre Decken. Dadurch entstand ein völlig anderes Raumgefühl, was schon wirklich dolle Vorfreude auf die Fertigstellung macht. Außerdem wurden außen die Regenrinnen angebracht und der Klinker geliefert. Gefühlt sind das wenig Klinkersteine zu sehr viel Fugenmörtel – Knapp 4000kg Mörtelpakete liegen jetzt vor dem Haus, sowie 6 Paletten Klinkersteine.

Über den Beginn der Klinkerarbeiten bekommen wir vom Bauleiter und der Firma Göllner Klinkerbau noch unterschiedliche Angaben – wir sind gespannt,  wann es losgeht.

Zuletzt wurde am Donnerstag noch der Erker von außen verkleidet und bekam damit seine endgültige Gestalt.

Bei all dem haben wir übrigens den guten Eindruck, dass unser Bauleiter Herr G. alles mit völliger Ruhe sicher im Griff hat. Wo es überhaupt nötig ist, denn vieles läuft auch einfach gut eingespielt ab.

Am Wochenende haben wir dann die Traufseiten gestrichen. Die Baustelle gehört dann ja ganz uns, und es war so schön, in aller Ruhe durch die Räume – auch oben – zu laufen, sich alles anzusehen und nochmal durchzugehen. Das können wir auch jedem nur empfehlen. Wir haben am Sonntag die Anschlüsse nachgemessen und auch sonst mal geschaut, ob alles aus unserer Sicht an der richtigen Stelle liegt. Dabei ist uns u.a. aufgefallen, dass das Treppenhaus bisher nur zweifach verplankt war, nicht wie geplant dreifach. Das ist nötig, weil wir eine wangenlose Treppe bekommen.

Als wir Sonntag Abend nach Hause gefahren sind, waren wir richtig zufrieden mit allem. So sah es aus:

Und damit kommt auch schon die letzte Woche vor Ort für die Zimmerleute.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: