Baugenehmigung, Danhaus, Bauamt, Sonnholm

Der nächste Meilenstein geschafft: Baugenehmigung erteilt!

Das ging wirklich schnell – nur 8 Tage nach Abgabe des Bauantrags im Bauamt haben wir bereits unsere Baugenehmigung. Und wir haben es nichtmal gemerkt.

Am 15.04. trudelte uns also ein Schreiben der Gemeinde in den Briefkasten „Bestätigung der Gemeinde (§ 62 Abs. 2 Nr.3 a,b NBauO)“. Man hatte uns ohne jeden Kommentag ein einseitiges ausgefülltes Formular zugeschickt, in dem entsprechend unserer Bauplanung einige Kreuze mit noch mehr Paragraphen-Angaben dahinter gesetzt waren.

Auch nach genauem durchlesen erschloss sich uns der Sinn dieses Schreibens nicht, von Danhaus war uns eine Eingangsbestätigung der Gemeinde angekündigt worden, also gingen wir davon aus, dass es sich um selbige handelt.

Wir waren aber ja deutlich angehalten worden wirklich jede Kommunikation mit den Behörden an die npg sowie Danhaus weiterzuleiten, was wir dann auch gemacht haben. Und siehe da – das ist tatsächlich unsere Baugenehmigung.

 

Warum steht das dann nicht drauf? Es ist so, dass wir uns mit unserem Bauvorhaben an den bestehenden Bebauungsplan halten. Dieser hat nicht sehr viele Vorschriften, vor allem die 1,5 geschossige Bauweise und eine rot bis rotbraune Dachfarbe. Beides passt. Deshalb haben wir eigentlich gar keinen Bauantrag gestellt, sondern nur eine Bauanzeige gemacht, in der der Architekt der npg bestätigt, dass wir uns an die Vorschriften halten. Dadurch ist kein Genehmigungsverfahren notwendig, sondern die Gemeinde muss unser Vorhaben praktisch nur zur Kenntnis nehmen. Dazu hätte sie theoretisch 4 Wochen Zeit gehabt – und nur 6 Tage genutzt.

Gut für uns 🙂

Ein Anruf bei Herrn P. von Danhaus brachte unser Bauvorhaben dann mit ein paar Klicks sofort in die Liste, mit der Danhaus anscheinend Produktions- und Richttermine plant. Einen genauen Termin wird es erst demnächst geben, genau wie wohl die zweite Rechnung und eine neue To-Do-Liste. Dabei haben wir so schnell nicht mal die erste abarbeiten können!

Eine vorsichtige erste Prognose sagt jedenfalls einen Richttermin in der 34./35. Kalenderwoche voraus. Das wäre in der zweiten Augusthälfte. Vier Monate also. Bisher war meist von 2,5-3 Monaten die Rede, das hatten wir aber ohnehin schon nicht ganz geglaubt.

Im selben Telefonat wurde dann auch noch klar, dass unser Bodengutachten nicht so schlecht ist wie befürchtet.

Der Boden scheint recht frostanfällig, weswegen eine kleine Veränderung an unserem ohnehin geplanten Fundament nötig ist. Der heute eingetroffene Brief von Danhaus sagt: Das macht 215€ Mehrkosten für uns aus. Das ist wohl verkraftbar.

 

Wir freuen uns jedenfalls! Zwei gute Nachrichten auf einmal.

2 Gedanken zu „Der nächste Meilenstein geschafft: Baugenehmigung erteilt!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: