Das Elend läuft noch weiter….

Die Bank hatte sich leider Anfang der fünften Woche seit Beantragung noch immer nicht gemeldet. Bei der dritten Rückfrage meinerseis an unseren Berater erfuhr ich dann am 09.10.14, dass es erneut Probleme mit der Grundstücksbewertung gebe.

Wir waren echt sauer, denn das sollte doch eigentlich bereits zuvor geprüft werden.

In der Zwischenzeit hatten wir uns gefragt, warum das Grundstück eigentlich so schlecht bewertet wird. Wir sind zwar außer der Tagsache, dass der Ort nur ca. 1000 Einwohner hat, auf nichts gestoßen, was der Bank bekannt war, dafür aber auf mehr oder weniger konkrete Gerüchte, dass ca. 1,5 km vom Grundstück entfert vier 200m große Windräder entstehen sollen. Alles nur Gerüchte. Aber nach dieser neuen Info und der Rückmeldung des Beraters war uns die Freude auf unser Haus auf diesem Grundstück gründlich verhagelt. Wir haben also sofort den Berater informiert, dass er das ganze stoppen soll.
Wir wollten in Urlaub fahren, und danach ein neues Grundstück suchen.

Er bestand darauf, es weiterlaufen zu lassen, präsentierte uns dann während unseres Urlaubs ein Angebot, das noch schlechter war, zu diesem würde die Bank das machen. Obwohl wir darum gebeten hatten, nach unserem Urlaub erneut zu sprechen. Und die Krönung: Wenn uns das nicht passt könne man das ja jetzt mit einer anderen Verteilung der Darlehen noch einmal bei der ersten angefragten Bank einreichen.

Spätestens da war uns klar, dass wir nicht nur das Grundstück, sondern auch den Berater wechseln wollten. Das Vertrauen war futsch.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: