Kein Kopf in den Sand

Denn das wäre gar nicht unsere Art. Und ab dem 08.12. hatten wir noch einmal eine Woche Urlaub.
Also haben wir Kontakt zu meiner Hausbank aufgenommen und hatten dort einen Termin. Leider hat es diese auch 11 Tage später nicht geschafft, uns ein Angebot zu machen. Ende des Jahres, es sei zu viel los.

Über die vermakelnde Bank zum Grundstück sind wir dann erneut mit einem Berater für Baufinanzierung in Kontakt gekommen. Er macht nichts anderes und arbeitet v.a. mit regionalen Banken zusammen. Immer, wenn es Probleme gibt, wird er von der Bank eingeschaltet. Ihm haben wir sehr offensiv geschildert, was bisher die Schwierigkeiten waren – nach allem was wir wissen.

Kurz und knapp: Er sieht eine Möglichkeit, da es Banken gibt, die die Schufa nicht so wichtig finden. Ja… Er hat uns ein Angebot gerechnet, und dieses ist das beste, was wir bisher über alle Versuche hinweg bekommen haben. Wir haben ganz schön gestaunt.
Diese Bank hat die Schufa bereits geprüft, und lehnt uns immerhin nicht sofot ab.
Tortzdem ist es nicht ganz einfach, aufgrund aller sonstigen Gegebenheiten wie der ländlichen Lage des Grundstücks und der hohen Beleihung.

Diesmal also keine Euphorie, wir bleiben schön auf dem Boden. Jetzt musste für das neue Grundstück auch ein Kaufvertragsentwurf her (wir hatten bereits für den ersten knapp 400€ bezahlt – für nix.)
Seit gestern Abend sind jetzt alle Unterlagen komplett. Am Montag kann alles weitergegeben werden, und dann müssen wir laut Bank 10 Werktage warten. Wegen der anstehenden Feiertage hoffen wir mal auf eine Rückmeldung um den 15. Januar.

Mal sehen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: