Richtfest


Zu unserem Baufortschritt in Woche zwei gehört eindeutig auch das Richtfest. Wir hatten uns mit den Zimmerleuten drauf geeinigt das am Mittwoch, 30.09. ab 18 Uhr zu machen – denn den Tag vorher wird gut gearbeitet. Das ist auch wichtig, weil den Jungs sonst diese Zeit hinterher fehlt, um unser Häuschen fertig zu stellen. Und weil wir ja schon auch feiern, weil die Truppe ihre Arbeit so toll macht, wollen wir nich unnötig aufhalten.

Wir haben also an Freunde, Kollegen und vor allem die neuen Nachbarn Zettel verteilt, um einzuladen. In einem nahen Getränkemarkt konnten wir Biertischgarnituren und Getränke ordern – samt Lieferung und Abholung. Sehr gemütlich für die Bauherren, und das auch noch zu einem echt humanen Aufpreis. Ohne Richtfest-Erfahrung haben wir das Essen möglichst einfach gehalten – zum einen wenig arbeitsintensiv, zum anderen aber auch passend für ein Fest auf der Baustelle. Ist ja keine Dinnerparty. Im Nachhinein kann ich vor allem Brezeln sehr empfehlen. Die gingen sozusagen weg wie warme Semmeln